Pfarreiengemeinschaft  Saarburg

 

Marianische Woche / Marientracht

Aufgrund der momentanen Einschränkungen kann in diesem Jahr die Marianische Woche und Marientracht nicht in der gewohnten Weise stattfinden. Wir alle bedauern dies sehr, da es schöne Tage der Begegnung mit festlichen Gottesdiensten waren.

Im Fokus der Marianischen Woche stand jedoch das Gebet um die Fürsprache der Gottesmutter. Seit je her kommen unzählige Pilger zur stillenden Gottesmutter nach Beurig. In ihrer Geschichte hat die Wallfahrt über Jahrhunderte Höhen und Tiefen erlebt. Einzig das Gnadenbild vermochte es, den Suchenden und Fragenden in der Betrachtung und Gebet, Trost und Stärkung im Glauben in ihren Anliegen, Sorgen und Nöten zu geben. Dieses Gebet ist gerade in der derzeitigen Krise äußerst notwendig. Wir wollen auch in diesem Jahr die Marianische Woche in einer der Situation angepassten Form feiern. Die eigentliche Marientracht, mit der bekannten Prozession durch die Straßen von Beurig, muss wegen der bekannten Einschränkungen leider entfallen.

Die Gottesdienste während der Marianischen Woche finden wie folgt statt:

Sonntag, 28.06.20

11:00 Uhr

Festhochamt zur Eröffnung der Marianischen Woche

Montag, 29.06.20

18:30 Uhr

Hochfest Peter und Paul

21:00 Uhr

Abendlob

Dienstag, 30.06.20

09:00 Uhr

Marienmesse

21:00 Uhr

Abendlob

Mittwoch, 01.07.20

09:00 Uhr

Marienmesse

21:00 Uhr

Abendlob

Donnerstag, 02.07.20

18:30 Uhr

Fest Maria Heimsuchung

Freitag, 03.07.20

09:00 Uhr

Marienmesse

21:00 Uhr

Abendlob

Samstag, 04.07.20

09:00 Uhr

Marienmesse

21:00 Uhr

Abendlob

Sonntag, 05.07.20

11:00 Uhr

Hochamt zum Abschluss der Marianischen Woche mit Weihbischof Franz-Josef Gebert

18:00 Uhr

Andacht zum Abschluss

In diesem Jahr werden Solisten und Kleinstgruppen die musikalische Gestaltung der Gottesdienste und Abendlobe übernehmen und im Rahmen der Möglichkeiten ein ansprechendes Programm anbieten.

Marientragen – Das Beuriger Gnadenbild bei Familien zu Gast

Das „Marientragen“, welches seinen Ursprung zur Barockzeit im Alpenland haben soll, bietet in diesem Jahr eine Alternative zur gewohnten Marientracht. Wo das Beuriger Gnadenbild üblicherweise durch die Straßen von Beurig getragen wird, haben Familien nun die Möglichkeit, Maria von Haus zu Haus zu tragen. Das Gnadenbild der stillenden Mutter Gottes

wird als Fotoabzug auf einer Holztafel mitsamt der Transportbox nach dem Sonntagsgottesdienst am 07.06.20 um 11.00 Uhr von Familie zu Familie weitergereicht. Ein Begleitheft kann dann helfen, mit den Kindern zusammen zu beten. Vielleicht ist es auch ein Anlass, gemeinsam aus der Bibel zu lesen, zu beten, zu singen. So wird deutlich: Gott kann durch uns einen Platz in der Welt, in unserer Familie, in unserem Leben bekommen. Das Marienbild bleibt ca. 3 Tage im Haus und wird dann an eine andere Familie weitergereicht, bis das Bild am 05.07.2020 im Festhochamt zum Abschluss der Marianischen Woche in Empfang genommen wird.

Interessierte, die sich an diesem „Marientragen“ beteiligen möchten, können sich bei Gemeindereferent Timo Wacht telefonisch anmelden.